X-CCM®

Das X-CCM®-Verfahren für den Leichtbau

Das Continuous Compression Moulding (X-CCM®) wendet XELIS schon seit mehr als 25 Jahren an, und zwar auf selbst konstruierten Maschinen. Dabei zieht ein spezieller Mechanismus das vom Kunden konfigurierte Material - Gewebe oder Tape - durch das Werkzeug, das sich zyklisch öffnet und schließt. Unter hohem Druck und bei ausgeklügelter Temperaturführung werden die Faserverbundwerkstoffe nach und nach in die gewünschter Form gebracht.

In dem zeit- und kostenoptimierten modularen System kann jedes formgebende Werkzeug innerhalb kürzester Zeit ausgetauscht werden. So lassen sich Kundenwünsche erfüllen und Standzeiten minimieren. Weil die Fertigung kontinuierlich verläuft, können die Produkte beliebig lang sein.

Die aktuelle X-CCM®-Anlage schafft, je nach Geometrie des zu produzierenden Bauteils und Art des Polymers, bis zu 100 Meter pro Stunde, und das bei gleichbleibend hoher Qualität. Schlagscheren, Stanzen und Ablege- wie auch Palettiersysteme lassen sich in das System integrieren – eine Voraussetzung für die vollautomatisierte Serienfertigung.

XELIS entwickelt die X-CCM®-Prozesse und -Anlagen laufend weiter.


> Branchenlösungen

> Über XELIS

> Das könnte Sie interessieren

Das könnte Sie interessieren
 
close